Pressemitteilung

Ein Zeichen der Vernunft.

Veröffentlicht

Parteien verzichten auf Info-Stände und Haustürwahlkampf wegen Corona-Pandemie

Seit knapp einem Jahr leidet die Welt, Deutschland, Hessen, der Wetteraukreis und auch Rosbach unter der Corona-Pandemie. Trotz der mittlerweile entwickelten Impfstoffe haben wir die Pandemie nicht im Griff, sind wir von einem Sieg über das Virus weit entfernt. Im Gegenteil, Mutanten des Virus verbreiten neue Angst und Schrecken.
Der Inzidenzwert im Wetteraukreis liegt immer noch weit entfernt von dem angestrebten Wert von deutlich unter 50. 350 Todesfälle gab es zu beklagen. In Rosbach haben sich bereits insgesamt fast 300 Personen
angesteckt.
Wissenschaft und Politik sind sich einig, das wirksamste Mittel, die Menschen zu schützen und der Pandemie zu begegnen ist die Vermeidung von Kontakten, wo immer es geht.
Vor dieser Ausgangslage haben sich die Wählergemeinschaften STIMME RosbachRodheim und FWG Rosbach/Rodheim, sowie Bündnis 90 / Die Grünen und die SPD darauf verständigt, im Kommunalwahlkampf auf Info-Stände und aktiven Haustürwahlkampf bis zum Wahltag am 14. März 2021 ganz zu verzichten. Natürlich kann es bei Interesse zu Einzelgesprächen auf der Straße kommen.
Durch diesen konsequenten persönlichen Kontaktverzicht erklärt sich zumindest ein wesentlicher Teil der politischen Kräfte Rosbachs mit den Bürgerinnen und Bürgern solidarisch. Gesundheit ist wichtiger als Wahlkampf, ist das jetzt herrschende Motto über Parteigrenzen hinaus.
Mit diesem Verzicht auf probate Mittel der Wahlwerbung wollen die Rosbacher Parteiverantwortlichen auch ein Zeichen in die Bürgerschaft senden. Vermeiden Sie Kontakte, halten Sie Abstand, tragen Sie Masken, damit wir sobald als möglich wieder zu unbeschwerten Treffen zusammen kommen können.